Freudentränen

Könntest du dir vorstellen, ohne dein Smartphone zu leben?
Für mich ist es schon komisch, wenn ich mein Handy mal vergessen habe wenn ich aus der Haustüre gehe. Jederzeit erreichbar zu sein oder auch einfach mal eben etwas zu googlen ist für uns selbstverständlich.

Dieses Gefühl konnten wir dank ein paar Handy- Spenden in den letzten Wochen drei Frauen ermöglichen. Jede hatte ihre eigene Geschichte und die unterschiedlichsten Gründe, warum sie gerade in der jetzigen Situation ein Handy gut gebrauchen konnte, zum Beispiel um erreichbar zu sein für die dringende Operation, die bevor steht oder aber um sich zu informieren, wo es kostenlos möglich ist, Wäsche zu waschen oder um Notübernachtungen zu finden.

Wir freuen uns sehr, dass mit diesen Handys etwas mehr Leichtigkeit in das Leben der Frauen gelangt ist, sodass sogar einige Freudentränen liefen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.